Der neue »Am Erker , Zeitschrift für Literatur Nr. 74« wird vorgestellt!

Montag, 15.01.2018
19.30 Uhr
Favorit Bar, München

Eintritt frei!

 

Unser Autor Reinhard AmmerOskar, der innere Schweinehund«, »Heimat Fragezeichen«, »Elfenfeld«) liest am 15.01.2018 seine Kurzgeschichte »VRBOVSKO« im Rahmen der Präsentation des neuen Am Erker, Zeitschrift für Literatur Nr. 74 in der Favorit Bar, München.

Ebenfalls werden lesen oder doch vor Ort sein: Benedikt Feiten, dessen Giesinger Gentrifizierungsroman Hubsi Dax 2016/17 Furore machte; Gerald von Foris, der die Coverfotos gemacht hat („Hotel Pension Am Goetheplatz“ bei Tag (Rückseite) und bei Nacht (Vorderseite); Thomas Glatz, Künstler, Sozialarbeiter und Mini-Romancier (Black Ink Verlag); Matthias Hirth, Verfasser des Großromans Lutra lutra (Voland & Quist) und zuvor des KI-Romans Angenehm (Blumenbar), Mitbetreiber der Favorit Bar; Matthias Hofmann, der im iRRland (Bergmannstr. 8) die Reihe „Talk is Cheap. Pop und die Sozialwissenschaften“ kuratiert; Florian Kienzle, Albanologe, literarischer Übersetzer, Lyriker und Prosaautor; Thomas Lang, Bachmann-Preisträger 2005, der bei Piper den Künstlerroman Immer nach Hause zu Hermann Hesse veröffentlicht hat; Gerhard Lassen, Indienfahrer aus Augsburg und lange in der Künstlerkolonie Domagkstraße ansässig; Sophia Marzolff, Romanistin und Slawistin, Lektorin für Belletristik- und Kinderbuchverlage und Übersetzerin; Markus Ostermair vom Konzert-Kollektiv „KafeKult“, open mike-Teilnehmer 2017 und Wiepersdorf-Stipendiat; Tobias Roth, Lyriker, Übersetzer und Essayist, der einen „Hymnus an die Nacht“ des neapolitanischen Renaissancedichters Giovanni Pontano für den neuen Erker übersetzt und kommentiert hat.

Für Musik sorgen Benedikt Feiten (Cello und Trompete), Andreas Hirth (Geige) und Linda Nolte (Akkordeon), die zu dritt bereits Lieder des fiktiven Giesinger Kleinkünstlers Hubsi Dax aufgenommen haben und auch sonst mitunter zusammen auftreten. Durchs Programm führt Am Erker-Redakteur Andreas Heckmann.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.am-erker.de.

 

Am_erker_74
©Coverabbildung & Text (Auszug): Am Erker, Zeitschrift für Literatur