Barbara Bux

barbara_bux_web

 

Barbara Bux ist freischaffende Künstlerin und Grafikerin in Frankfurt am Main.
Ihr Kunststudium absolvierte sie an der Kunsthochschule Kassel bei Urs Lüthi (Abschluss 1998).

 Es folgten zahlreiche Ausstellungen, Projekte und Arbeitsstipendien, u.a. im Raum der Stille (BGU Frankfurt Main), Walpodenakademie (Mainz), Galerie Shilpangan (Dhaka). Galerie 3A (Kassel), Kunst- und Textwerk Galerie (München), Ausstellungsraum Eulengasse (Frankfurt Main), Kunstverein Kassel, Galerie Heimspiel (Frankfurt Main) sowie Artist in Residence in Can Serrat (Katalonien).

Wichtige Impulse für ihre Arbeiten sind ausgedehnte Reiseprojekte in Südamerika, Europa, Russland, Indien und Bangladesch, zuletzt in Patagonien. Die Begegnungen mit den Menschen vor Ort und deren Lebensgegebenheiten werden zur Themengrundlage ihrer künstlerischen Arbeit. Eine zeichnerische Weltreise, bei der sich ihr Blick auf die Menschen vor Ort richtet, die einander auf dem Blatt begegnen und in einen zeichnerischen Dialog treten. Das Miteinander der realistisch ausgearbeiteten Gesichter trifft auf abstrakte Formen – inspiriert durch die Formensprache der Natur; Formen, die in verschiedenen Aggregatzuständen und jeglicher Materie ihre Entsprechungen finden können.

Barbara Bux zeichnet seit 1999 ausschließlich mit dem Bleistift, sowohl in kleinen als auch in großen Formaten. Konkrete Objekte gehen in Linien über, die den Bildraum durchziehen.

Im Kunst- und Textwerk-Verlag München erschien 2009 »Schlafboote« in Zusammenarbeit mit Benita Joswig (Dichtung).

 

 

Publikation von Barbara Bux
im Kunst- und Textwerk Verlag

 

Mehr Informationen zur Künstlerin unter www.buxwerke.de